Finanzielle Grundbildung. Bedarfe erkennen - ansprechen - handeln.

Workshop zur Sensibilisierung von Multiplikator/inn/en am 18. Mai in Neumünster/Schleswig-Holstein

Am 18. Mai 2017 fand in den Tagungsräumen des Kiek in! in Neumünster der achte CurVe II Sensibilisierungs-Workshop für Multiplikator/inn/en statt. Vorbereitet und durchgeführt wurde der Workshop in Zusammenarbeit mit dem Landesverband der Volkshochschulen Schleswig-Holstein e.V., dem Volkshochschulverband Mecklenburg-Vorpommern e. V., der Verbraucherzentrale Schleswig-Holstein e.V. und der Koordinierungsstelle Schuldnerberatung in Schleswig-Holstein.

25 Teilnehmende aus den Bereichen der Schuldner- und Sozialberatung, der Jobcenter, der Weiterbildung, der Verbraucherzentrale und Familienzentren haben gemeinsam mit dem Dozent/inn/en-Tandem Heike Christiani (SKM Köln e.V.) und André Hamann (Lernende Region Netzwerk Köln e.V.) erarbeitet, wie Bedarfe an Finanzieller Grundbildung zu erkennen und anzusprechen sind. Anhand unterschiedlicher Materialien und einer Zusammenstellung (Über-)regionale Angebote, Unterstützungs- und Informationsmöglichkeiten Schleswig-Holstein sowie (Über-)regionale Angebote, Unterstützungs- und Informationsmöglichkeiten Mecklenburg-Vorpommern konnten Handlungsoptionen im Hinblick auf Vernetzung, Kooperationen und Vermittlung diskutiert und angeregt werden.

Das CurVe II Team bedankt sich herzlich bei den Kooperationspartnern in Schleswig-Holstein und Mecklenburg-Vorpommern für die erfolgreiche Zusammenarbeit und insbesondere für die Recherche und Zusammenstellung der regionalen Angebote, Unterstützungs- und Informationsmöglichkeiten in Schleswig-Holstein und Mecklenburg-Vorpommern. .